Navigationsmenüs (Musterschule)

Das Fach Sport

Die Fachschaft Sport stellt sich vor
Paddeln, Spielen, Laufen, Ringen, Schwimmen – das und noch viel mehr können die Schüler im Sportunterricht und in den Arbeitsgemeinschaften (AGs) erproben und erfahren. Dabei stehen das Erlebnis des vielfältigen Sich-Bewegens und der sportlich-faire Umgang mit den anderen Schülern im Vordergrund. Unsere Schüler sollen in ihrer Zeit an der Liebfrauenschule sehr viele verschiedene Sportarten kennenlernen. So werden in den Sportstunden u. a. Ballspiele wie Handball und Basketball, Rückschlagspiele wie Badminton und Tischtennis, Individualsportarten wie Tanz und Leichtathletik angeboten. Für zwei Klassen des 6. Jahrganges steht auch zusätzlich Schwimmen auf dem Programm. 
Die Sport-AGs stehen allen Schülern der Liebfrauenschule offen. Hier können wir ein abwechslungsreiches Angebot von Basketball, Handball und Fußball bis zu Kanu und Kanu-Polo anbieten.
Daneben können unsere Schüler an einem großen Angebot an schulinternen und -externen Wettkämpfen und Meisterschaften teilnehmen, in denen sie sich sportlich betätigen und auch messen können. Unsere Sommer-Bundesjugendspiele haben wir um einige Disziplinen erweitert, sodass wir neben den Sieger- und Ehrenurkunden auch eine(n) Schulmeister(in) im Hochsprung ernennen können sowie die Schnellsten in der Kurzstrecke. Ebenso ermitteln wir die „beste Klasse“ aus der Anzahl der Sieger- und Ehrenurkunden sowie der Pendelstaffel bei den 5. und 6. und der Rundstaffel bei den 7. und 8. Klassen. Traditionsgemäß findet jedes Jahr in der Woche vor den Osterferien unsere Turnierwoche statt. Im Uni-Hockeyspiel messen unsere Youngsters (die 5. und 6. Klassen) ihre Geschicklichkeit und Zielsicherheit unter einander. Die 7. und 8. Klassen kämpfen im lautstarken Handball-Turnier um den Titel der Schulmeisterin und des Schulmeisters und die 9. und 10. Klassen versuchen durch geschickte Technik und Taktik beim Basketball den Pokal für ihre Klassenstufe zu erlangen. Etwas ruhiger, aber auch mit Kampfgeist und Freude spielen die 11. Klassen im Fußball gegeneinander.
Darüber hinaus bieten wir den leistungsorientierten und sportbegeisterten Schülern noch externe Wettkämpfe im Fußball („Barmer Cup“) und in verschiedenen Disziplinen bei „Jugend trainiert für Olympia“ an. So konnten wir in den letzten Jahren bei dem Wettbewerb „Jugend trainiert“ mit guten Erfolgen z. T. mehrere Mannschaften im Fußball, Handball, Basketball, Tennis und Schwimmen aufbieten.
Wir als Sportlehrer sehen unser Fach nicht nur als notwendigen Ausgleich zum sitzenden Schulalltag an, sondern wollen unsere Schüler die grundsätzliche Freude an der gelungenen Bewegung, die Bedeutung des gemeinsamen Miteinanders und die fachlichen Geheimnisse der einzelnen Sportarten entdecken lassen, um sie zu einer lebenslangen Teilhabe an der Welt des Sports zu befähigen.
Sportunterricht ist mehr als Laufen, Springen, Werfen…

Die Frage des christlichen Profils der Fachdidaktik

Prof. Dr. Franz Bölsker, Leiter der Abteilung Schule und Erziehung des Bischöflich Münsterschen Offizialats Vechta hat 2018 alle Fachbereiche an den Schulen der Schulstiftung St. Benedikt des Offizialates Vechta aufgefordert, sich Gedanken über das spezifisch Christliche, was sich im Unterrichtskonzept eines jeden Faches niederschlägt, zu machen. Das Ergebnis dieses Prozesses (Ende 2019) für das Fach Sport  finden Sie hier.

Ulrich Paetzold, Fachbereich Sport (2019, September)