Navigationsmenüs (Musterschule)

Das Fach Physik

Das Profil Mint an der Liebfrauenschule

Wer interessiert sich für Physik?
Physik wird als die schwierigste und abstrakteste von den drei Naturwissenschaften angesehen, die nur für Jungen da ist. In der Sek II, wenn Mädchen die Wahl haben, meiden sie die Physik und wählen stattdessen Biologie als die  „weibliche“ Naturwissenschaft. Ich kann das nicht nachvollziehen. Naturwissenschaft ist Naturwissenschaft. Wer mit einer zurechtkommt, schafft es auch mit der anderen. In der Sek I lassen sich Mädchen durch das selbstbewusste Auftreten der Jungen im Physikunterricht schnell verunsichern, was dann häufig zu einem freiwilligen Leistungsverzicht führt. Das ist unnötig, denn auch Jungen haben die physikalischen Grundlagen nicht mit der Muttermilch aufgenommen und wissen per se so viel oder so wenig wie die Mädchen. Manche Jungen sind nur häufig wegen ihres Interesses für alles Technische meist motivierter für das Fach. Wenn sich Mädchen nicht abschrecken lassen, können sie wegen ihrer meistens sehr viel sorgfältigeren Arbeitsweise leicht mit den Jungen mithalten und diese auch überholen. Optimaler Physikunterricht entsteht da, wo sich die Stärken der Mädchen und Jungen ergänzen und Schwächen aufheben, etwa bei Schülerübungen oder Referaten.

Wie werden Inhalte vermittelt?
Zu Beginn in den 5. und 6. Klassen wird die Physik noch sehr spielerisch, qualitativ-phänomenologisch vermittelt. Die Sachverhalte stammen aus den Alltagserfahrungen der Schüler. Die Mathematik wird hier total herausgehalten. Ab Klasse 7 wird zunehmend auch quantitativ gearbeitet. In Schülerübungen erarbeitete Messreihen werden in Gesetze umgesetzt. Da auch Berechnungen dazu gehören und mit
zunehmender Klassenstufe Gesetze auch mathematisch hergeleitet werden, sollte man die Mathematik als Hilfswissenschaft nicht vernachlässigen.

Welche Inhalte werden vermittelt?
Kl.5/6: Grundlagen Permanent- und Elektromagnetismus; einfache Stromkreise, Leiter, Nicht-Leiter; Lichtausbreitung, Schatten, Reflexion
Kl.7/8: Energieflussdiagramme; Energiestrom, elektrischer Strom, Ladungen, Stromstärke, Spannung, Gesetze des Stromkreises; Motor, Generator und Transformator als Blackbox; Masse und Gewicht; Bewegunsdiagramme; Kraft, Kräfteparallelogramm, Hookesches Gesetz.
Kl.9: Leiter und Halbleiter, pn-Übergang, Leuchtdioden, Solarzellen; mechanische und thermische Energie; Atommodelle, Radioaktivität, Strahlenschutz, Kernspaltung, Kernkraftwerke
Sek II
Kl. 10: Freier Fall, waagerechter Wurf, Newtonsche Axiomatik, Kreisbewegung; Druck, Gasgesetze,Kreisprozesse, Stirlingmotor
1.HS: Geladene Teilchen in elektrischen und magnetischen Feldern
2.HS: Schwingungen und Wellen
3.HS: Atom- und Quantenphysik
4.HS: Kernphysik

 

Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen, wenn ich Physik in der Sek II wählen möchte?
- Keine Scheu vor technischen Apparaturen.
- Interesse für technische Prozesse.
- Neugier auf das, was die Welt im Innersten zusammenhält.
- Befriedigende mathematische Kenntnisse auf Grundkursniveau.

für den Fachbereich Physik: Hans-Günther Wasner