Navigationsmenüs (Musterschule)

Aktuelles aus der LFS

Zurück

14. Juni 2018

Sprachenfahrten ins europäische Ausland

Die Klassen 9 waren unterwegs in  Brüssel, London, und Cholet

Der geografische Punkt Null in Brüssel

Dr. Renke Deckarm, Abitur 2007, referiert über die Arbeit in der EU-Kommission

Vor dem Museum of London

Geschenke für Father David in Fobbing

Gruppe in Greenwich

Gruppe in Cholet vor der Schule

Theaterprobe

Sport auf dem Schulhof in Cholet

Szene in Puy du Fou

Paris

Paris Picknick an der Seine

Zwei Fahrten mit französischem, eine mit englischem  Schwerpunkt.

In Brüssel lag der Fokus ganz auf der europäischen Union. In Zeiten, in denen die Welt neu geordnet wird, ein wichtiger Aspekt. Dabei kam es zu Besuchen bei Airbus, in der niedersächsischen Landesvertretung, im Parlamentarium und in der EU-Kommission. Bei Airbus und in der Kommission gab es Kontakte mit ehemaligen Schülern. Ein intensives Erlebnis.

Sprachenfahrt nach London

Nach einer Nacht im Bus und auf der Fähre haben wir einen Gottesdienst in der Gemeinde Fobbing, Essex, besucht und mitgestaltet. Anschließend konnten wir ein richtiges English Breakfast genießen. In London selbst haben wir uns auf die Spurensuche des alten Londiniums begeben und fanden einige Überreste von Amphitheatern, Badehäusern und Mauern. London heute und gestern zu entdecken war eine interessante Erfahrung.

Cholet-Austausch der Französischlernenden der 9. Klassen (ROU;GLG) vom 27.5. bis zum 5.6. 2018:

Am Sonntag, dem 27. Mai 2018 um 20 Uhr sind 26 Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen (begleitet von I. Glockauer-Götting und I.  Rouyard-Pohl) nach Cholet aufgebrochen.
Nach einem Zwischenhalt in Chartres (mit Besichtigung der Kathedrale + Altstadt) am Montag, 28. Mai, sind wir schließlich um 16:30: Ankunft in Cholet an unserer Partnerschule, dem Collège République, angekommen. Die Wiedersehensfreude war groß und müde aber glücklich fuhren die deutschen Schüler mit ihren Partnern nach Hause.

Am Dienstagvormittag, 29. Mai, fuhr die deutsche Gruppe nach Nantes, wo wir zunächst die Nanter Innenstadt mit Hilfe einer Rallye erkundigten und dann am Nachmittag die Ile des Machines, eine fantasiereiche Werkstatt in einer ehemaligen Werft, besichtigten konnten.

Am Mittwoch, 30. Mai verbrachten wir den Vormittag im französischen Collège République und nahmen am Unterricht teil.
Nach einem gemeinsamen Picknick im Speisesaal fanden dort die Proben des théâtre franco-allemand statt. In deutsch-französischen Gruppen wurden „typische“ und selbsterfundene Familienszenen in beiden Sprachen gespielt.


Am Donnerstag, 31. Mai stand der gemeinsame Tagesausflug nach Puy du Fou auf dem Programm. Bei schönem Sommerwetter verbrachten wir einen eindrucksvollen Tag in diesem unglaublichen Freizeitpark.

Am Freitag, 1.Juni besichtigten wir morgens das Conservatoire de musique und im Anschluss daran durften alle Deutschen in der Cantine du collège zu Mittag essen... Sehr lecker! Nach einem kurzen Fussballturnier auf dem Schulhof schloss sich sofort unsere Generalprobe der deutsch-französischen Theaterszenen an, denn für 18:00 Uhr war die Soirée amicale für die französischen Gastfamilien angesetzt - ein großer Erfolg!

Das Wochenende lag ausschließlich in der Programmgestaltung der Gastfamilien.

Am Montag, 4. Juni kam es dann zu einem tränenreichen Abschied aus Cholet. Ein Zwischenstopp von 10 Stunden in Paris ließ die Stimmung wieder steigen: la Tour Eiffel, le Marais, la cathédrale de Notre-Dame  und abends noch ein Bummel auf den Champs-Elysées.
Ein besonderes Highlight war das abschließenden Picknick an der Seine.

Imke Glockauer-Götting