Navigationsmenüs (Musterschule)

Aktuelles aus der LFS

Zurück

06. Oktober 2020

Lingua Latina et/and English Language

Amelie Heinke (12. Jahrgang) nimmt erfolgreich  am Bundeswettbewerb Fremdsprachen teil

Vom 18. bis zum 20. September 2020 fand die Finalrunde des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen in der Kategorie SOLO Plus statt, an der auch ich, Amelie Heinke (Jahrgang 12), teilnehmen durfte.
Vorausgegangen waren bereits eine Hausaufgabenrunde im Herbst, bei der man ein Video und einen Podcast aufnehmen sollte, sowie eine schriftliche Prüfung Ende Januar. Die besten 47 Teilnehmenden aus ganz Deutschland wurden dann zum Bundesfinale eingeladen.
Eigentlich hätte die Finalrunde in Köln stattfinden sollen. Dies war aber aufgrund der Corona-Pandemie nicht möglich, und die Finalrunde wurde digital in Videokonferenzen durchgeführt.

Der Bundeswettbewerb Fremdsprachen ist ein jährlicher Sprachwettbewerb, der vom Talentförderzentrum Bildung & Begabung ausgerichtet wird. Im Wettbewerb kann an vier Kategorien teilgenommen werden: SOLO (Klasse 8-10), SOLO Plus (Klasse 10-13), TEAM Schule (Klasse 6-10) und TEAM Beruf.
In der Kategorie SOLO Plus wählt man eine erste und eine zweite Wettbewerbssprache. In der Finalrunde kann man noch beliebig viele Sprache dazu wählen.  Ich habe mit den Sprachen Englisch, Latein und in der Endrunde auch mit Spanisch teilgenommen.

Das Finale begann mit einer Eröffnungsveranstaltung am Freitagabend. Am Samstag und am Sonntag führte die Jury mit allen Teilnehmenden Einzelgespräche in den jeweiligen Wettbewerbssprachen und es gab ein Rundengespräch mit jeweils etwa fünf Teilnehmenden. In den Rundengesprächen wird eine Diskussion über ein vorgegebenes Thema in verschiedenen Sprachen geführt. Das bedeutet auch, dass nicht alle jeden Wortbeitrag verstehen können und andere Teilnehmende übersetzen müssen. In meiner Runde wurde beispielsweise neben Englisch auch viel Französisch und teilweise auch Polnisch gesprochen.

Am Sonntagnachmittag war es dann endlich Zeit für die Siegerehrung. Ich gewann einen zweiten Preis und war mit meinem Abschneiden sehr zufrieden! Die ersten Preisträger*innen wurden in die Studienstiftung des deutschen Volkes aufgenommen, und die übrigen Preisträger*innen erhielten Geld- und Sachpreise.
Mir hat der Wettbewerb viel Spaß gemacht und ich werde nächstes Jahr auf jeden Fall wieder teilnehmen!