Navigationsmenüs (Musterschule)

Aktuelles aus der LFS

Zurück

20. Januar 2020

In der Debatte streiten

Wettbewerb "Jugend debattiert" auf Schulebene ausgetragen

Frau Meier-Gerhard gratuliert einer Debattantin

Die Siegerinnen beim Schulwettbewerb

Zuhören - Notieren - Reden

Die Glocke beendet die Debatte

Jury aus zwei Lehrern und zwei Schülerinnen

Sollen SUVs in den Innenstädten verboten werden?

Das war eine der heiß umstrittenen Fragen beim diesjährigen Schulwettbewerb „Jugend debattiert“ an der Liebfrauenschule am Freitag, den 17. Januar.

Einen ganzen Vormittag debattierten insgesamt 32 Schülerinnen und Schüler in zwei Altersgruppen über zwei Runden gegen- bzw. miteinander. Gerungen wurde um die beste Argumentation zu folgenden aktuellen Streitfragen:

Altersgruppe 1 (Jg. 8 bis 10)
-    Soll in Niedersachsen das Schulfach „ökologisches Verhalten“ eingeführt werden?
-    Sollen SUVs in den Innenstädten verboten werden?

Altersgruppe 2 (Jg. 11 und 12)
-    Soll der Einsatz von Robotern in der Pflege erweitert werden?
-    Soll unter den von Schulen durchgeführten Abschlussfahrten auch immer eine Fahrt nach Ost(mittel)europa sein?

Vor den Augen jeweils einer Klasse aus den Jahrgängen 8 bis 11 konnten die vier Debattanten über 24 Minuten ihre Argumente austauschen und wurden dabei von einer dreiköpfigen Jury, bestehend aus Lehrer/innen und Schüler/innen, bewertet.

In der Altersklasse 1 siegten Neele Heinke (9a) und Lotta Oeverink (10c). In der Oberstufe konnten Amelie Heinke (11a) und Cheyenne Bruns (Jg.12) die Jury mit Sachkenntnis, Überzeugungskraft, Gesprächsfähigkeit und Ausdrucksvermögen beeindrucken.

Die vier Schülerinnen werden die LFS beim Regionalverbundwettbewerb am 30. Januar am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium Ahlhorn vertreten. Dort treffen jeweils die beiden Schulsieger/innen von insgesamt acht Schulen des Verbunds aufeinander. Die Drittplatzierten Janne Hilbers (9a) und Hanna Machura-Badge (Jg. 12) fahren als Vertreterinnen mit.