Navigationsmenüs (Musterschule)

Aktuelles aus der LFS

Zurück

24. Oktober 2018

Gottesdienst – Spiele – Filme – Diskussionen

Projekttag des 11. Jahrgangs zum Thema „Fairer Handel“

Canan Barski vom Ökumenischen Zentrum Oldenburg

Von Andrea Meier-Gerhard
„Fairer Handel – barmherzige Spende oder Revolution der Wirtschaft?“ Diese zugespitzte Frage beschäftigte 83 Schülerinnen und Schüler des 11. Jahrgangs während eines Projekttages, zu dem sich alle am 16.10. im Forum St. Peter eingefunden hatten. Ein Gottesdienst zur „Sorge um das gemeinsame Hause“ stimmte in die sozialethische Frage ein, danach erlebten die SuS einen bunten Mix aus Filmausschnitten, Spielen, Denk-Impulsen und Diskussionen. Die Eine-Welt-Promotorin Canan Barski vom Ökumenischen Zentrum Oldenburg gestaltete diesen thematischen Teil. Der Religionskurs von Frau Vogt hatte zusammen mit Frau Ahlers den Gottesdienst vorbereitet.

Der Vormittag war aber auch der Startschuss zu einem ungewöhnlichen Unterrichtsversuch:
In sechs Fächern werden die vier 11. Klassen bis zum Ende des Halbjahres Grundlagen und Positionen zum Thema „Fairer Handel“ erarbeiten und die FachkollegInnen der beteiligten Fächer stellten gegen Ende des Projekttags die Planungen in ihren Fächern vor:
In Geschichte, Politik/Wirtschaft, Erdkunde und Biologie werden sie zu Themen wie Kolonialisierung, Globalisierung, Krankheiten der Erde und Gentechnik am Beispiel der Baumwolle arbeiten. In Religion sollen ethische Grundlagen und Bewertungsmaßstäbe vorgestellt werden und im Fach Deutsch beschäftigen sich die Schüler und Schülerinnen mit der Debatte zum Fairen Handel in den Medien. Das Ziel des Projekts ist das vernetzte Lernen, d.h. die verschiedenen Fachinhalte sollen unter einer sozialethischen, christlichen Perspektive miteinander verknüpft werden und den Einzelnen in die Lage versetzen, die Frage nach Sinn und Bedeutung des Fairen Handels differenziert zu durchdenken und zu diskutieren und somit am Ende eigenständige Beiträge zur Debatte zu liefern. Vorträge, Planspiele, Portfolios, eigene mediale Produkte etc. sollen diese Vernetzung ermöglichen.
Als Koordinatorin des Gesamtprojekts bin ich ebenso gespannt wie die Schulleitung und die unterrichtenden FachkollegInnen, wie dieses interessante und innovative Projekt laufen wird.