Navigationsmenüs (Musterschule)

Aktuelles aus der LFS

Zurück

15. November 2019

Angelus Sala Preis für Tim Boer (10b)

Auszeichnung in der Universität am "Tag der Chemie"

Trümmerstück einer eisernen „Wasserbombe“

Tim Boer aus der 10b wurde als bester Schüler des zehnten Jahrgangs im Fach Chemie der Liebfrauenschule für den Angelus Sala Preis vorgeschlagen, da er sich neben den herausragenden Leistungen im Fachunterricht regelmäßig im privaten Bereich mit chemischen Fragestellungen auseinandersetzt. Im Rahmen des Tages der Chemie am 14.11.2019 an der Universität Oldenburg wurde ihm nun von Herrn Prof. Dr. Beckhaus eine Urkunde mit einem zusätzlichen Buchpreis verliehen. Anschließend konnte sich Tim über Angebote des Fachbereichs Chemie informieren und verschiedene Vorträge anhören.

Tim Boer schreibt selbst:

Der Angelus-Sala-Preis wird jedes Jahr von der GDCh (Gesellschaft Deutscher Chemiker) und dem Institut für Chemie der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg an je einen Schüler/ eine Schülerin der 10. Klasse verschiedener Schulen in Norddeutschland verliehen, der/ die sich durch seine/ ihre Leistungen im Fach Chemie hervorgetan hat.
In diesem Jahr wurde ich als Preisträger der Liebfrauenschule Oldenburg ausgewählt.
Die Verleihung erfolgte im Rahmen des Tages der Chemie am 14.11.2019 im Großen Hörsaal der Naturwissenschaften des Campus Wechloy. Nach der Begrüßung um 9:00 Uhr durch Prof. Dr. Esther Ruigendijk (Viezepräsidentin für wissenschaftlichen Nachwuchs und Internationales), Prof. Dr. Michael Wark (Dekan der Fakultät V) und Prof. Dr. Thomas Müller (Vorsitzender des GDCh-Ortsverbandes Oldenburg) folgten ein Vortrag von Prof. Dr. Rüdiger Beckhaus über die Geschichte des Periodensystems der Elemente sowie ein Vortrag von Prof. Dr. Katharina Al-Shamery über das besondere Verhalten von Nanopartikeln.
Schließlich folgte die Verleihung des Angelus-Sala-Preises für Schülerinnen und Schüler von 25 Schulen durch Prof. Dr. Rüdiger Beckhaus und Prof. Dr. Katharina Al-Shamery. Den Preisträgern wurden eine Urkunde und ein Buch über die Chemie von Lebensmitteln überreicht.
Am Ende kam ein Experimentalvortrag von Dr. Andreas Korn-Müller (Magic Andy), der einige Besonderheiten des Verhaltens verschiedener Elemente und Stoffe, insbesondere von Wasser, zeigte. Dieser Vortrag war hauptsächlich Unterhaltung, thematisierte aber auch gelegentlich einige Informationen, wenn etwa die Expansion des Wassers beim Gefrieren zu Eis verdeutlicht wurde (siehe Foto eines Trümmerstücks einer eisernen „Wasserbombe“).
Nach der Vortragsreihe folgte eine Laborführung durch das ICBM (Institut für Biologie und Chemie des Meeres), die ich gemeinsam mit einem Chemie-Leistungskurs und Herrn Schnötke besuchte.
Der Tag endete mit einem Rundgang durch die Ringebene des Campus Wechloy, in der die verschiedenen Abteilungen des Instituts für Chemie ihre Arbeit mit jeweils einem Stand vorstellten. Zum Beispiel stellte eine Arbeitsgruppe der Organischen Chemie Eiscreme mit Hilfe von flüssigem Stickstoff her, die Arbeitsgruppe der Didaktischen Chemie hatte etwas für die Geschmacksknospen und eine Arbeitsgruppe der Physikalischen Chemie stellte sogar ein mobiles Transemissionselektronenmikroskop (TEM) vor.
Es war ein sehr informativer Tag und ich freue mich, dabei gewesen zu sein.